FREMO-Süd

Die Regionalgruppe Südbayern
des FREMO - Freundeskreis Europäischer Modellbahner e.V.

25.03.2018

Basteln bei Alpenblick und Dampfloksound

FREMO-Basteltreffen Allgäu
in Hergatz
10.-11.03.2018


Farbe
Nicht kleckern (also natürlich nicht mit der Farbe...), sondern klotzen! Mehr als genug steht bereit für die Alterungs- oder Lackierungsarbeiten....
(Foto: G. Brodbeck)
 
Elvis Müller hatte eingeladen zum ersten Basteltreffen im Allgäu und einige Kollegen schauten dort vorbei. Dazu konnte vor Ort erneut der Pfarrsaal im Hergatzer Ortsteil Wohmbrechts (Landkreis Lindau) genutzt werden, welcher mehreren Personen aus unserer N-Gruppe bereits vom letztjährigen Spassbahner-Treffen her bekannt ist.
Die nun angereisten Teilnehmer kamen übrigens nicht nur aus unserer Regionalgruppe. Direkt an Hergatz angrenzend beginnt Baden-Württemberg und aus unserem benachbarten Bundesland schlossen sich mehrere FREMO-Freunde an. Überdies konnte Elvis einen Mitbastler aus Norddeutschland begrüßen, der besagte Kollege scheute erfreulicherweise die weite Anreise nicht und dies machte er stilgerecht mit der Bahn. Ein paar befreundete Modellbahner komplettierten die Runde.
Schwerpunkt waren Arbeiten für Spur 0, aber auch die Freunde des Maßstabs 1:160 und H0-Fans betätigten sich im Saal.

Von Arbeiten am Rollmaterial über Geländegestaltung, Weichenbau, Baumherstellung, Bausatzmontage bis hin zur Bereitstellung von dem Modulbahner nützlichem Zubehör (Schrauben u.ä.) reichte die Palette.

Am Samstag hämmerte in Hörweite die 01 150 mit einem Sonderzug entlang, welcher dann ab Lindau und vorbei am Bodensee mit einer Lok der Baureihe 110 weiter Richtung Arlberg ging. Der flotte Takt des Zweizylinder-Triebwerks beflügelte allem Anschein nach die Bastler sehr, denn bereits am ersten Tag wurde ein ansehnliches Pensum bewältigt.

Hergatz, und das sei erwähnt, ist übrigens nicht die erste FREMO-Veranstaltung im Allgäu! Wer aufmerksam die FREMO-Geschichte studiert, wird in den späten achtziger Jahren - etwas östlich von Hergatz und an der früheren Bahnstrecke von Kempten nach Isny gelegen - von zwei Modultreffen in Buchenberg (1 x sogar als Jahrestagung) lesen.


An Birgit und Elvis geht ein großes Dankeschön für die Initiative sowie die ganze Vorbereitungsarbeit, das Treffen kam offenkundig bei allen anwesenden Modellbahnern bestens an und es erklang doch mehrmals der Wunsch nach einer baldigen Wiederholung!
Außerdem bleibt zu hoffen, dass sich im Allgäu in Sachen FREMO zukünftig insgesamt eine "Kleinigkeit" mehr als bisher tut.......



Masten
Auf der anderen Seite des Pfarrsaals hat man den Lötkolben in Betrieb genommen und fertigt eine ganze Anzahl Telegraphenmasten für N
(Foto: Th. Mergel)
Baum
Ebenfalls den Lötkolben braucht man für diesen Baum, aber zuvor galt es hier natürlich noch, mit Ausdauer den Draht zu zwirbeln....
(Foto: Th. Mergel)
Radsatz
Für Spur 0 gibt es seit dem Basteltreffen eine Anzahl Güterwagen mehr im Fuhrpark; hier werden gerade die Radsätze noch farblich behandelt
(Foto: G. Brodbeck)
Modul

H0fine Kleinbahn bekommt ebenso etwas Ergänzung bei ihrer Modulpalette, die dort bestimmt bei den Arrangementplanern als weitere Variationsmöglichkeit bei zukünftigen Treffen willkommen ist
(Foto: Th. Ludl)
Nadelbäume

Am Tisch nebenan hat ein anderer Kollege dafür Sorge getragen, dass die Nadelbaumbestände im Maßstab 1:160 stets ausreichend sind. Die hier zu sehenden Baum-Rohlinge bedürfen selbstverständlich noch weiterer Arbeiten
(Foto: G. Brodbeck)
Basteltische

Rund um Spur 0 dreht es sich auf diesen beiden Basteltischen - links mit Fahrzeug- und Weichenbau und rechts mit Bäumen, letztere zur Abwechslung übrigens teilweise aus Naturmaterialien
(Foto: Th. Ludl)
Rohmaterial

Ausgangsbasis für die gerade erwähnten Bäume
(Foto: Th. Ludl)
Untergestell

...und hier bekommt ein Güterwagen neue Achshalter
(Foto: Th. Ludl)
Abkleben

Abkleben: Vorbereitung eines Güterwagenaufbaus für die farbliche Nachbehandlung mit Airbrush
(Foto: Th. Ludl)
Benadlung

Hier gibt es Nadelbäume für 0 - die vorbereiteten Stämme werden nun mittels Vlies "benadelt", zuvor wurden die Äste noch in die gewünschte Richtung gebogen
(Foto: Th. Ludl)
Kleber

Auftrag des Klebstoffes.... Links übrigens ein Baum mit noch nicht ausgerichteten Ästen
(Foto: Th. Ludl)
Teamarbeit

Das geht kinderleicht und so kann da schon die nächste Modellbahnergeneration mit Hand anlegen! :-) Bis zum Trocknen werden die Vliesabschnitte mit Haarclips fixiert. Hernach bringt man die Benadlung noch mit der Schere in die endgültige Form
(Foto: Th. Ludl)
Stecker
Arbeitserleichterung für die Waldarbeiter? Nein, das wohl nicht - eher dient dieser 4 mm-Stecker wohl dazu, dass man den Baum während des Modultransports abnehmen kann
(Foto: Th. Ludl)
Bäume
Die vorhin erwähnten N-Nadelbäume haben nunmehr auch ihre endgültige Form sowie eine "Rinde" erhalten. Die Benadlung erfolgt hier auf andere Weise - elektrostatisch mit Grasfasern.....
(Foto: Th. Ludl)
Frische Luft
....hierfür gehen wir aber nach draußen! Nach Auftrag von Sprühkleber folgt die Aufbringung der Fasern. Der Haarföhn diente zum folgenden Trocknen.....
(Foto: Th. Ludl)
Baum
Das Resultat der ersten "Runde" vor Alpenhintergrund - durch anschließenden mehrmaligen Auftrag wird dann die Nadelpracht immer üppiger!
(Foto: Th. Ludl)
Weiche
Nein, das ist kein Xylophon! ;-) Noch eine 0-Weiche ist im Bau und für die Verwendung auf einem Modul gibt es schon erste, wohl thematisch im Allgäu angesiedelte Ideen
(Foto: Th. Ludl)
Weidezaun
Auf der anderen Saalseite hat man nun von der N-Telegraphenmasten-Fabrikation auf den Bau von Weidezäunen umgestellt
(Foto: Th. Ludl)
Schafe
Zudem erhielt die Tierwelt ein wettergegerbtes Aussehen ihrer Wolle....
(Foto: Th. Ludl)
Bauarbeiten
Am H0-Kleinbahnmodul geht's auch fleißig weiter
(Foto: Th. Ludl)
Rinde
Ein weiterer Baum ist fertig und bekommt im Freien erst einmal einen Sprühnebel aus dunklem Lack
(Foto: Th. Ludl)
Sand
Gleich hernach wird auf den noch feuchten Lack feiner Sand für die Rinde aufgestreut!
(Foto: Th. Ludl)
Lack
Alterungsspuren hat ein Güterwagen der Gattung G 10 bekommen und erhält nun einen schützenden Überzug aus mattem Klarlack
(Foto: Th. Ludl)
Alpen
Sobald sich die Sprühwolken verflüchtigt haben, können wir auch noch einmal den Blick in die Ferne richten! ;-) Von Wohmbrechts aus sieht man nicht nur die Allgäuer Alpen, sondern auch jenseits des Bodensees die Berge in der Schweiz und in Österreich
(Foto: Th. Ludl)
Gr 20
Deutlich vom harten Tagesgeschäft gezeichnet ist derweil dann auch der Wagenkasten des Gr 20
(Foto: Th. Mergel)
Masten
Die Telegraphenmasten sind nunmehr auf dem N-Modul nach Spassbahner-Norm gesetzt....
(Foto: G. Brodbeck)
Weidezaun
...und mit dem Zaun und den Schafen verhält sich das genauso! Übrigens sind die eingleisigen Spassbahner-Module ihren FREMO-"Kollegen" in N technisch sehr ähnlich und da könnte man doch für dieses Modul relativ einfach eine weitere Einsatzmöglichkeit schaffen?! ;-)
(Foto: G. Brodbeck)
Bahnstrecke
So, nun noch zum Vorbild: Die eingleisige Hauptstrecke Kißlegg - Hergatz, hier an der Bahnüberführung bei Itzlings und kurz vor dem Bahnhof Hergatz. Im Hintergrund vor den Bäumen und bei den Häusern ist die zweigleisige Allgäubahn. Beide Bahnen treffen sich im Hergatzer Bahnhof. Parallel laufende Bundesstraße, Telegraphenmasten, Stahlschwellen und eine recht unterschiedliche Landschaftsform werden dem Beobachter auffallen
(Foto: Th. Mergel)

Landschaft
Bald dürfte es hier aber vermutlich deutlich anders aussehen, die gestutzten Bäume deuten es an. In den kommenden Jahren wird diese Linie elektrifiziert, um den Fernverkehr von Bayern in die Schweiz übernehmen zu können. Übrigens blicken wir gerade in Richtung Wangen/Allgäu und die schon angesprochene 01 150 rollte auch hier vorbei!
(Foto: Th. Mergel)
Wangen
Ja, und in Wangen sind wir nun und schauen uns kurz die heutzutage offenbar nicht mehr benutzte Laderampe an
(Foto: Th. Mergel)


628
Die Laderampe dient uns dann noch als Standort für das Bild eines 628er-Triebwagens, welche hier in der Gegend im Nahverkehr eingesetzt sind. Wangen ist bereits in Baden-Württemberg und hat dementsprechend ein anders aussehendes Empfangsgebäude. In Hergatz hingegen findet man einen bayerischen Würfel vor
(Foto: Th. Mergel)

 

Weitere Fotos rund ums Basteltreffen


Gefunden im Netz: Fotos und Videos von der "taktgebenden" Sonderfahrt mit 01 150 (alias 001 150), 218 105 sowie 110 428:



Fotos auf dieser Seite von Gerhard Brodbeck, Thorsten Mergel und Thomas Ludl